Ein Unternehmen hatte mit viel Aufwand und Detailarbeit eine neue Internetseite ins Netz gestellt. Jedoch blieb die Frequenz auf der Seite weit hinter den Erwartungen. Die Empfehlung, den Webauftritt bei der noch nicht internetaffinen Zielgruppe durch ein begleitendes Print- bzw. E-Mailing bekannt zu machen wurde mit der Begründung verworfen: „Print ist out“ – und ob man das Mailing nicht gleich als Pdf auf die Website bringen könnte, das würde ja schließlich Kosten sparen!